Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Neubau im Kollektiv – günstig und in Selbstorganisation? Infoveranstaltung und Kennenlerntreffen

Mi, 28. Sep, 2016, 19:00 - 21:00

draussen_klein kueche_kleinGeorg-Schwarz-Straße 19 | Haus- und WagenRat e.V.

Gemeinschaftliche Wohnprojekte als Neubau – und dann noch bezahlbar? Geht das?” Leipziger Wohnprojektinitiativen, die kollektives Eigentum anstreben, orientieren sich derzeit fast ausschließlich auf Altbauten. Mittlerweile sind aber selbst ruinöse Häuser so teuer, dass es langfristig günstiger sein kann, neu zu bauen. Doch geht das überhaupt? Wie funktioniert ein Neubau in gemeinschaftlichem Eigentum, ob als Mietshäuser Syndikat oder Solidargenossenschaft? Und wie lassen sich hohe Mieten vermeiden? Wie geht’s los? Die ReferentInnen sind als ArchitektInnen und BeraterInnen im Mietshäuser Syndikat in Berlin tätig – als AktivistInnen setzen sie sich für eine andere Wohnungspolitik ein.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wird über die anstehenden Grundstücks-“Konzeptvergaben” der Stadt Leipzig informiert und damit mögliche Standorte für selbstverwaltete Neubauten. Der Abend bietet Gelegenheit, andere Kollektiv-Neubau-Interessierte kennenzulernen.

Referent_innen:
Lisa Rochlitzer, Bernhard Hummel,
freiberufl. ArchitektInnen und ehrenamtliche BeraterInnen des Mietshäuser
Syndikats, Berlin

Veranstaltung des Haus- und WagenRat e.V.

Mit Unterstützung von

Wa-l-4c-SL NLF_Logo_Blau_RGB_mittel

Details

Datum:
Mi, 28. Sep, 2016
Zeit:
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort

HWR-Laden
Georg-Schwarz-Str. 19
Leipzig,

Veranstalter

Haus- und WagenRat e.V.