Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Urbane Werkstatt Leipzig

Fr, 2. Sep, 2016, 16:00 - So, 4. Sep, 2016, 16:00

Eine Expedition in den Dschungel selbstverwalteter Nachbarschaftsprojekte.
Ein Wochenende mit Projektentwicklung und Beratung
für 15 Nachbarschafts-Projekte und Initiativen.

Leipzig war lange von Leerstand geprägt. In den Zeiten leerstehender Häuserzeilen entwickelte sich hier eine große Vielfalt und Dichte selbstorganisierter Räume: Gemeinschaftsgärten, kollektive Hausprojekte mit öffentlichen Räumen, Wagenplätze und Bauspielplätze…

Ein Wochenende lang werden wir Leipziger Projekte kennenlernen und mit den Aktiven Erfahrungen diskutieren. Themen, denen wir dabei begegnen werden: Zwischennutzung von Leerstand, Baurecht, Verhandlungen mit Politik und Verwaltung, Rechtsformen und Finanzierung, Politik und Persönliches…

Fragen, die wir dabei diskutieren können „Wohnprojekte und soziale Zentren – wie passt das zusammen?“, „Wie funktioniert die Selbstorganisation im Alltag?“, „Wie interagieren die Projekte mit der Nachbarschaft?“, „Was hat sich verändert, seit die Zeiten des Leerstands vorbei sind?“ „Welche der Erfahrungen lassen sich auch in anderem Umfeld wie Kleinstädten umsetzen?“

Themen gibt es viele. Sucht euch was aus. Denn vor allem wird es um eure Projekte gehen. Gemeinsam arbeiten wir zu den Fragen, die euch in eurer Projektentwicklung weiterhelfen. Die Aktiven aus den Leipziger Projekten, vom Haus- und WagenRat e.V. und der Montag Stiftung Urbane Räume stehen euch mit Rat zur Verfügung, um eure Projektentwicklung zu besprechen.

Wir werden in einem Wechsel von Projektbesuchen und Workshops arbeiten.
Damit das funktioniert, bitten wir Euch um eine frühzeitige Anmeldung.

Wer kann teilnehmen?

Ihr macht euch stark für nachbarschaftliche Räume in eurem Stadtteil. Ihr betreibt einen Nachbarschaftsladen, ein Stadtteilwohnzimmer oder einen selbstverwaltetes Jugendzentrum (oder seid dabei, so etwas gerade zu gründen) – kurzum einen Raum, den ihr niedrigschwellig öffentlich zur Verfügung stellt.

Bedingung: ihr stellt den Raum der Nachbarschaft zur Verfügung – seid also kein reines Wohnprojekt. Besonders freuen wir uns über Bewerbungen von Initiativen aus Mittel- und Kleinstädten im ostdeutschen Raum.

Organisatorisches

Wir kümmern uns um die Rahmenbedingungen: Das Programm, Übernachtung, Verpflegung und fachkundige Referent_innen.

Alles was ihr tun müsst: Ihr bewerbt euch bis zum 31. Juli, [Anmeldebogen als pdf, odt und doc] und ermöglicht es uns mit den Antworten auf die Fragen, das Rahmenprogramm auf eure Themen zuzuschneiden und den Ratgeber_innen sich kompetent vorzubereiten.

In aller Kürze

  • Veranstaltungsort ist Leipzig

  • Beginn: Freitag, 2. September 16 Uhr, Ende: Sonntag, 4. September 16 Uhr
    (das genaue Programm folgt nach Anmeldung)

  • Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2016.

  • Teilnehmen können 15 Initiativen mit jeweils maximal zwei Personen.

  • Kosten: Die zwei Tage mit Beratung, Übernachtung und Verpflegung sind für euch kostenfrei. Für euch entstehen nur die Reisekosten.

  • Übernachtung findet in Mehrbettzimmern in einem Hostel in Laufnähe des Veranstaltungsortes statt. Wer aus irgendwelchen Gründen ein Einzel- oder Doppelzimmer benötigt, melde sich bitte.

  • Verpflegung: vegetarisch/vegan

  • Kinderbetreuung nach Absprache

Kontakt

werkstatt2016 [ at ] hwr-leipzig.org
Tel: 0341-39 29 85 43
Haus- und WagenRat e.V.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Werkstatt Neue Nachbarschaft“ der Montag Stiftung Urbane Räume in Zusammenarbeit mit Bildungswerk „Stadt von unten“ und dem Haus- und WagenRat e.V.

MON_CD_Logo_Master_03sRGB_MUR

Details

Beginn:
Fr, 2. Sep, 2016, 16:00
Ende:
So, 4. Sep, 2016, 16:00

Veranstalter

Montag Stiftung Urbane Räume
Webseite:
www.neue-nachbarschaft.de